Besuchen Sie uns auf Facebook
Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ernährung für ein langes Leben

Eine vollwertige und ausgewogene Ernährung zählt in jedem Alter zu den wichtigsten Voraussetzungen für Gesundheit und Wohlbefinden. Da sich der Körper jedoch im Laufe des Lebens verändert, sollte auch die Ernährung entsprechend der aktuellen Lebensphase bzw. dem veränderten Bedarf angepasst werden.

Bild:

Wie sich der Körper verändert

Im Alter von 20 bis 30 Jahren hat unser Körper die maximale Leistungsfähigkeit erreicht. Danach sinkt diese langsam ab. Natürlich bleiben wir trotzdem fit, wenn wir uns ausreichend bewegen. Unter Umständen sind wir sogar mit 50 fitter als mit 30, als wir uns vielleicht weniger die Zeit für Sport genommen haben.

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich der Körper mit den Jahren immer wieder verändert: er baut Muskelmasse ab und lagert dafür schneller Fett ein. Auch benötigt er mehr Zeit um sich zu erholen. Wie weit und in welcher Geschwindigkeit der Prozess des Alterns vorangeht, wird stark durch Veranlagung bestimmt, aber auch Ihr ganz persönlicher Lebensstil kann diesen Prozess beeinflussen. Bewegung, geistige Aktivität und eine ausgewogene Ernährung halten Sie lange jung und helfen, altersbedingte Krankheiten zu verhindern oder deren Verlauf positiv zu beeinflussen.

Was das für die Ernährung bedeutet

Die beste und gesündeste Ernährung ist - ganz unbahängig vom Alter - eine ausgewogene und vollwertige. Mit den Jahren sinkt allerdings der Energiebedarf des Körpers. Der Nährstoffbedarf hingegen steigt eher an. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, sollten Sie vor allem auf eine kalorienarme ausgewogene Ernährung achten, die sie mit den lebensnotwendigen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Auf eine ausreichende Zufuhr folgender Nährstoffe sollten Sie in der Lebensmitte besonders Wert legen:

Für starke Knochen

Um Ihre Knochen zu stärken und einer Osteoporose vorzubeugen, braucht Ihr Körper ausreichend Kalzium (auch Calcium). Eine dauerhafte Unterversorgung mit Kalzium macht sich vor allem ab dem 50. Lebensjahr mit zunehmendem "Knochenschwund" bemerkbar.
Stärken Sie Ihre Knochen durch kalziumreiche Lebensmittel wie Milch und Käse aber auch kalziumreiches Mineralwasser.
So decken Sie Ihren Tagesbedarf an Kalzium (1000mg): z.B. mit 2 Litern Mineralwasser (Kalziumgehalt von 250mg/l) + 1 Glas Milch + 2 Scheiben Schnittkäse.

Ebenso wichtig für die Knochen ist Vitamin D, das vom Körper selbst gebildet wird, wenn wir uns unter freiem Himmel aufhalten. Um Vitamin D zu produzieren ist daher Bewegung an frischer Luft am besten geeignet. Da die Eigenproduktion jedoch mit zunehmendem Alter abnimmt, kann es empfehlenswert sein, Vitamin D zusätzlich über die Nahrung aufzunehmen.
Enthalten ist das Vitamin in Lebensmitteln wie Lebertran, Fisch, Leber und Eigelb.
Mit nur 50g Hering können Sie bspw. Ihren Tagesbedarf an Vitamin D (5-10 Mikrogramm) vollkommen abdecken.

Für ein fittes Herz
Grünes Gemüse, Vollkornprodukte, Salate und Eidotter stärken Ihr Herz. Um es gesund zu erhalten, ist nämlich eine Ernährung mit ausreichend Folsäure (400 Mikrogramm pro Tag) wichtig; ein Mangel an diesem Vitamin kann das Risiko für eine Arteriosklerose-Erkrankung erhöhen.
Folsäure kommt darüber hinaus in Jodsalz vor. was daher Teil der täglichen Ernährung sein sollte.

Auch Omega-3-Fettsäuren haben eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem und können Bluthochdruck entgegenwirken. Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren finden sich vor allem in Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele und Hering.

Ein weiterer wichtiger Nährstoff, der vor Herz-Kreislauferkrankungen schützt, ist das Vitamin B12 (empfohlener Tagesbedarf: 3 Mikrogramm). Dieses Vitamin ist außerdem wichtig für die aktive Zellteilung und die Zellneubildung sowie für die Bildung von roten Blutkörperchen. Es muss dem Körper komplett von außen zugeführt werden.
Vitamin B12 ist enthalten in tierischen Produkten wie Leber, Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Käse.


Abwechslung hält jung


Sowohl bei der Ernährung und Bewegung wie auch im Leben selbst gilt: Wer Unbekanntes ausprobiert und neue Erfahrungen und Herausforderungen nicht scheut, bleibt geistig und körperlich fit und muss nicht befürchten, im "Alltagstrott" unterzugehen. Mit zunehmendem Alter verfestigen sich jedoch gewohnte Verhaltensmuster, oft auch ohne, dass es uns bewusst ist. Versuchen Sie ganz bewusst, für Neues offen zu bleiben. Vielleicht probieren Sie beispielsweise mal eine Sportart aus, die Sie noch nie versucht haben oder kosten Sie ein exotisches Obst oder Gemüse, dessen Namen Sie noch nicht einmal kennen. Möglicherweise entdecken Sie dabei sogar Ihren künftigen Lieblingssport oder Ihre neue Leibspeise.

Was auch immer Ihr Geburtsdatum sagt: mit Abwechslung, einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung bleiben Sie noch lange jung und fit.

Tipp: Schauen Sie auch mal in unsere Gesundheitskurse, dort finden Sie sicher einen Kurs der zu Ihnen passt!

Zurück

Tipps

10 Tipps zu gesunder Ernährung

Die folgenden Empfehlungen sind gemäß den neuen 10 Regeln für eine vollwertige Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zusammengestellt.

zu den Tipps

BKK Dachverband ist für Organspende!

Das Thema Organspende ist gerade in aller Munde. Informieren Sie sich hier und laden Sie Ihren Organspendeausweis herunter.


mehr Informationen